Winterlicher Chia-Pudding mit Keks-Resten und Trockenfrüchte-Kompott

by Emilie
Chia-Pudding

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser und willkommen im Jahr 2018!
Ich hoffe, ihr habt den fulminanten Jahresausklang mit familenreichen Feiertagen, bestem Essen und Lange-Wach-Phasen gut überstanden? Ich finde es jedes Mal wieder erstaunlich, dass mir der bloße Kalenderwechsel so viel Kraft und Energie gibt, in ein fühlbar “nächstes” Kapitel zu starten. Dabei ist es doch eigentlich nur eine neue Woche?

Ich bringe euch heute ein Rezept mit, dass einige von euch bereits im dm-Magazin Alverde entdeckt haben. Dort war es den ganzen Dezember über auf Seite 47 zu finden. Ich freue mich sehr, dass die ein oder andere (jap, bisher waren es nur Frauen ;)) es schon ausprobiert und für lecker befunden haben! Für alle anderen wird das Rezept jetzt auch hier verschriftlicht – zur besten Zeit, denn mit diesem Chia-Hybrid aus gesunder Küche und Süßigkeit lassen sich wunderbar die letzten Keksreste verwerten, die in den Kisten noch auf eure Erbarmung warten. ;)

Trotz Neujahres-Vorsätzen nichts wegschmeißen

Pünktlich zum Januar personalisieren sich die Werbeanzeige auf “Eat-Healthy-Challenges” und “Fit-Body in xy Tagen”-Programmen. Viele von euch beginnen, wieder vermehrt Sport zu machen oder wagen den radikalen Umbruch: Ab heute kein Zucker/Kohlenhydrate/Säuren-bildenes/oder ähnliches mehr. Und so gut eine Fastenzeit auch tut, bitte schmeißt die vermeintlichen “Übeltäter” nicht in den Müll!

Ungewolltes Essen loswerden: So geht’s

Denn nichts finde ich schlimmer als Lebensmittelverschwendung. Auch ich kenne das Problem, auf Resten von einer Party sitzen zu bleiben oder keine Lust mehr auf den letzten Schoko-Weihnachtsmann zu haben. Wenn sich niemand im näheren Umkreis erbarmen sollte, die Reste zu essen, empfehle ich euch (wieder einmal): Foodsharing. Auch in kleinen Städten gibt es oft einen aktiven Kreis an Foodsavern, hier in Halle sind vor allem Facebook-Gruppen sehr aktiv! Schaut euch in euren Socialen Kanälen einmal um, sicherlich gibt es ähnliche Initiativen auch in eurer Nähe. Dort lässt sich übrig gebliebenes Essen dann inserieren und die Interessierten holen sich die Reste bei euch ab – bisher lief das bei mir immer unproblematisch!

Wer das Essen lieber selbst verwerten möchte, findet viele Inspirationen im Internet. Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • Schokoladen-Fondue aus Pralinenresten?
  • Knödel-Auflauf mit frischem, grünen Gemüse?
  • würzigem Curry mit den restlichen Weihnachtsgewürzen?
  • Granola mit Nüssen und Plätzchenresten?
  • Chia-Pudding mit Spekulatiusbröseln?

Und als hättet ihr es geahnt… Mein heutiges Chia-Pudding-Rezept eignet sich perfekt für die letzte Keks- und Trockenfrüchtereste. :)

(Lebkuchen-)Chia-Pudding mit Trockenfrüchte-Kompott

4 Portionen

Chia-Pudding

Ingredients

    für den Chia-Pudding:
  • 250 ml Hafermilch
  • 40 g weiße Chiasamen
  • eine Prise Zimt
  • eine Prise Kardamom
  • eine zerstoßene Nelke
    für das Kompott:
  • 50 g getrocknete Sauerkirschen (oder Rosinen, Feigen...)
  • 25 g getrocknete Cranberries (oder Aprikosen, Apfelringe...)
  • optionale: 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Haselnüsse, geröstet (oder Mandeln, Walnüsse...)
  • eine Prise Zimt
    außerdem:
  • Spekulatius- oder andere Keksreste

Instructions

  1. Für den Chia-Pudding alle Zutaten gut verrühren und die Masse für mindestens 30 Minuten quellen lassen.
  2. Für das Kompott die Hälfte der Trockenfrüchte fein hacken, die andere Hälfte bleibt unzerhackt. Alle Früchte in 100 ml Wasser aufkochen lassen, eventuell mit etwas Ahornsirup nachsüßen. Die Masse vom Herd nehmen, sobald das Wasser verdampft ist. 1 EL gehackte Nüsse einrühren und mit etwas Zimt abschmecken.
  3. Den Pudding in 4 Gläser verteilen und mit dem Kompott und Keks-Bröseln garnieren.
https://emiliestreats.de/winterlicher-chia-pudding-mit-keks-resten/

Das könnte dir auch gefallen:

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies