Halb-rohe Joghurt-Stracciatella Schokotarte

by Emilie
Halb-rohe Joghurt-Stracciatella Schokotarte

Straciatellatorte

Es liegt total im Trend, Kuchen nicht zu backen. Wer etwas auf sich hält und einen leistungsstarken Standmixer sein Eigen nennt, hat bestimmt mindestens einen Raw Cake ausprobiert, denen man an so vielen Ecken des Internets begegnet. Mit den Grundzutaten aus Nüssen, Datteln und Fett lassen sich herrliche und dazu noch vegane Köstlichkeiten kreieren.

Auch ich habe mich mitreißen lassen. Doch mir wurde der Boden aus Nuss und Dattel auf die Dauer irgendwie zu langweilig – er schmeckt doch bei jedem Raw Cake ähnlich. Außerdem musste ich mir eines eingestehen: Ich liebe das teigige, wohlige Gefühl der Kuchenkonkurrenz aus dem Backofen…

Andererseits liebe ich die Idee der rohen Füllung. Hierbei kann mich so wunderbar kreativ ausleben, ohne, dass viel schief gehen kann. Das einzige, was man beachten sollte, ist, dass die Masse zusammenhält, stabil bleibt und lecker schmeckt.

Und noch etwas ging mir nicht aus dem Kopf: Mein super leckerer gesunder Stracciatella-Joghurt, der mich so sehr an meine Kindheit und den großen Stracciatella-Joghurt-Topf im Kühlschrank erinnert…

Aus all diesen Gedanken ist dann folgender Kuchen entstanden. Der Boden besteht aus einem super schokoladigen, fein-teigigem Mürbeteig, die Füllung schmeckt nach Stracciatella und cruncht bei jedem Bissen. Die Form behält die Masse durch Chiasamen, die eine gute Portion ungesättigter Fettsäuren und Protein spenden.

Stracciatellatorte

Falls euch der kleine Hunger am Nachmittag plagt, ist dieser Kuchen genau das richtige für euch! Ein Stück davon wird euch vollkommen zufrieden stellen, wenn euch die Lust auf etwas Süßes, Sündiges überkommt. Danach seid ihr angenehm gesättigt und glücklich. Letzteres liegt vielleicht auch an den Kakaobohnen, in denen die Aminosäure steckt, die auch Schokolade und Banane zu einem „Mood-Food“ machen: Tryptophan, aus der in unserem Körper Serotonin entsteht. Serotonin ist ein Hormon, das in unserem Körper Wohlgefühle auslöst. Was viele jedoch nicht wissen: Auch für das Schlafhormon Melatonin ist Tryptophan ein wichtiger Baustein. Doch keine Angst – Banane und Kakao geben genug Energie, als dass ihr nach einem Bissen nicht in den Schlaf fallt.

Bei mir sitzt der kleine Kuchen immer im Kühlschrank und wartet darauf, Stück für Stück vernascht zu werden. Kühl genossen ist er sehr erfrischend. Wenn ihr ihn allerdings zu lange stehen lasst, wird der Boden langsam weich, da dann die Füllung durchnässt. Geschmacklich macht das aber nichts. Ich habe sogar schon eine andere Variante mit einem stabileren Boden ausprobiert – der war Basti und mir dann allerdings nicht teigig genug.

Straciatellatorte

Roher Kakao besser als Backkakao?!

An dieser Stelle wollte ich euch eigentlich erzählen, warum roher Kakao so gut ist und warum er vielleicht sogar besser ist als konventioneller Backkakao. Doch dann kamen mir Zweifel, ob es überhaupt einen bedeutsamen ernährungsphysiologischen Unterschied gibt zwischen dem rohem Produkt und dem Standartkakao. Die Nährstoffe, die den Kakao so gut machen, sind nämlich alle recht hitzebeständig. Vielleicht büßt man beim starken Erhitzen Teile des Vitamin E ein, doch Magnesium, Eisen, Calcium – all diese Mineralstoffe bleiben auf jeden Fall erhalten. Ich werde dieser Sache also nochmal auf den Grund gehen und euch dann berichten, ob roher Kakao tatsächlich das Mehrgeld wert ist. Falls ihr einen Ansatzpunkt wisst, schreibt ihn mir bitte, ich bin sehr interessiert!
Das einzige, was ich schon sicher sagen kann, ist, dass roher Kakao anders schmeckt. Das liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass roher Kakao nicht so stark entölt wurde wie Backkakao. Ich finde den Geschmack sehr angenehm und schätze ihn sehr in Schokosmoothies.

Die Kakaobohnen allerdings sind in diesem Kuchen ein absolutes Muss! Ihr solltet sie wirklich mal probieren. Sie sind definitiv wesentlich gesünder als Schokoladenstückchen, da das Fett und der zusätzliche Zucker fehlt, bleiben lange knackig und schmecken wunderbar herb.

Ich werde euch nichtsdestotrotz noch einen Einblick in die Wunderwelt der schwarzen Bohne geben, denn der Blick lohnt sich!

Kakaobohnen

Wie schon erwähnt, zeichnet er sich vor allem durch seinen hohen Magnesium-, Calcium- und Eisengehalt aus. In keiner anderen pflanzlichen Quelle stecken so viel Magnesium und Eisen wie in Kakao und in 100g Kakao findet sich mehr Calcium als in 100ml Kuhmilch..

Magnesium

Magnesium ist ein essentieller Mineralstoff und wird vor allem in unseren Knochen gespeichert. Es ist als Cofaktor von ca. 300 Enzymen in unserem Stoffwechsel beteiligt und somit enorm wichtig. Dabei ist Magnesium in nicht allzu vielen Lebensmitteln zu finden. Es steckt zum Beispiel in Weizenkleie oder Sonnenblumenkernen, auch andere Vollkornprodukten können Magnesiumquellen sein. Zum Glück werden aber auch kleine Mengen sehr gut von unserer Niere zurückgefiltert und landen nicht im Urin, somit besteht zumindest in der westlichen Ernährung keine Sorge an Mangelerscheinungen.

Zu all den guten Mineralstoffen ist roher Kakao außerdem reich an Antioxidantien, die unserem Körper helfen, freie Radikale abzufangen. Ein wichtiger Vertreter ist hier das Vitamin E.

Kakaoflavanole

Eine weitere wichtige Gruppe, die im Kakao steckt, ist die der Kakaoflavanole. Sie stehen in Verdacht, den Blutdruck zu senken, die Gefäßelastizität zu verbessern und sich günstig auf den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel auszuwirken. An diesen Verbindungen wird gerade eifrig geforscht. Es ist nämlich immer noch unklar, welche Verbindung genau für welchen Effekt zuständig ist. (Es wird allerdings zur Zeit stark angenommen, dass Epicatechin für gefäßschützende Effekte verantwortlich ist.)
Außerdem wird diskutiert, ob große Ernährungsgesellschaften tatsächlich eine Empfehlung für den Kakaokonsum aussprechen sollten, da kakaohaltige Lebensmittel wie Schokolade sehr energiereich sind und Fettleibigkeit fördern können.

Wir werden von einem Stück des folgenden Kuchens bestimmt nicht dicker und kennen ja das berühmte Motto: Alles in Maßen, nicht in Massen! (Allerdings muss ich gestehen, dass ich schon einmal ein Drittel des Kuchens zum Mittag verspeist habe…Naja. Kommt auch mal vor.)

Halb-rohe Joghurt-Stracciatella Schokotarte

Halb-rohe Joghurt-Stracciatella Schokotarte

Ingredients

    Für den Boden
  • 50g kalte Butter in Stücken
  • 50g Vollkornmehl
  • 80g Mandeln, gemahlen
  • 4 Datteln
  • 1 Eigelb
  • etwas Salz
  • 1 gehäuften EL Kakao
    Für die Füllung
  • 1 ½ cups Joghurt
  • 30g Kakaobohnen
  • 2-3 EL Chiasamen (hängt von dem Fettgehalt des verwendeten Joghurts ab)
  • 25g Walnüsse
  • 2 EL Holunderblüten- oder Quittengelee

Instructions

  1. Wenn ihr ganze Mandeln benutzt: Diese mit den Datteln zusammen fein mahlen. Bei schon gemahlenen Mandeln die Datteln alleine pürieren.
  2. Die trockenen Zutaten vermengen und mit der Butter schnell zu einem Teig verarbeiten. Hier kann auch gut der Mixer helfen! Dazu alles in den Mixer geben und kurz verrühren lassen.
  3. Das Eigelb dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  4. Für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  5. Den Teig ausrollen und in die Springform geben und an den Seiten einen hohen Rand formen. Mit einer Gabel einstechen und noch einmal im Kühlschrank erkalten lassen.
  6. Den Teig bei 175°C 15-20 Minuten blind backen.
  7. Für die Füllung Kakaobohnen und Nüsse grob hacken.
  8. Alle anderen Zutaten glatt rühren, die Stücke unterheben und mindestens 30 Minuten fest werden lassen.
  9. Nun Füllung auf den Boden füllen und genießen.
https://emiliestreats.de/halb-rohe-joghurt-stracciatella-schokotarte/

Quelle Kakaoflavanole: Ernährungs-Umschau, Heft vom September 2014, 61. Jahrgang

Das könnte dir auch gefallen:

3 comments

Glotter-Bäckerin August 23, 2018 - 15:42

Hallo Emilie,

Hast du mittlerweile schon eine Meinung, ob Rohkakao irgendwie besser ist als Backkakao?

Reply
Emilie August 25, 2018 - 17:48

Hallo! Zunächst einmal: Rohkakao ist oft nicht entölt – und Kakaoöle sind per se nicht ungesund. :) Allerdings würde ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Geld für Rohkakao in die Hand nehmen. Da sind Argumente wie: anderer Geschmack oder vielleicht auch fair-trade Siegel entscheidender. Denn wie ich schon damals festgestellt habe: Die Hitze zerstört kaum Nährstoffe im Kakao, es gehen höchstens ein paar Flavanole verloren, aber alles nicht der Rede wert. Hoffe, das hilft dir weiter!
Lieber Gruß,
Emilie

Reply
Glotter-Bäckerin August 28, 2018 - 15:52

Hi Emilie,

Super, danke! Dann kaufe ich fröhlich weiter meinen Discount-Kakaopulver, die aber auch ein Fair-Marke trägt.

Reply

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies