Hafer-Clafouti mit Sommerbeeren

by Emilie
Hafer-Clafouti mit Sommerbeeren

Als die Fotos von diesem Clafouti entstanden sind, war gerade Johannisbeerzeit. Der Strauch, von dem ich meine Portion gepflückt habe, ist leider schon wieder leer. Dafür werden die Brombeeren aber langsam schwarz! Egal mit welchen Sommerbeeren ihr das Rezept also nachbacken wollt, es wird immer schmecken. :) Versprochen!

 

Je dunkler, desto gesünder: Antioxidantien stecken in der Farbe

Hätte ich die Wahl zwischen roten und weißen Johannisbeeren, dann würde ich die roten nehmen. Genauso würde ich mich bei weißen oder roten Trauben entscheiden oder bei roter oder weißer Beete. Der Grund dafür ist weniger geschmacksbedingt (zumindest nur ein bisschen). Hauptsächlich aber weiß ich, dass Obst und Gemüse sogar noch gesünder ist, wenn es vor Farbe nur so strotzt.

Grund dafür sind sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe. Das sind Stoffe, die weder zu den Makronährstoffen (Kohlenhydrate, Proteine, Fette) noch zu den Vitaminen oder Mineralstoffen gehören. Ihre Hauptfunktion ist es, den Pflanzen zu Diensten zu stehen: Indem sie ihren Stoffwechsel unterstützen, Fraßfeinde abwehren oder Nützlinge anziehen. Nicht selten sind sekundäre Pflanzenstoffe auch der Grund für die schöne Farbigkeit der Früchte.

Alles, was sehr dunkelrot oder blau erscheint, ist Flavonoidhaltig. Flavonoiden konnte bereits nachgewiesen werden, dass sie das Risiko für

  • be­stimm­te Krebs­krank­hei­ten und
  • Herz-Kreis­lauf-Krank­heit­en

senken. Außerdem wird vermutet und erforscht, dass sie

  • an­ti­ox­i­da­tiv
  • an­ti­throm­bo­tisch
  • blut­druck­sen­kend
  • ent­zün­dungs­hem­mend
  • im­mun­mo­dul­ier­end
  • an­ti­bi­o­tisch

wirken. (Quelle: DGE Publikation).

Das sind also viele Gründe mehr, bei dunklem Beerenobst ordentlich zuzulangen.

Die wohl einfachste Art, Beerenkuchen zu backen: Clafouti

Clafouti… Das klingt nach teuren Drinks, schicken Klamotten, Sonnenbrille und Chichi. Dabei ist Clafouti nicht weiter als ein simpler Kuchenauflauf. Ihr braucht dazu einen ei-lastigen, flüssigen Teig, der über Obst eurer Wahl gegossen und kurz gebacken wird. Herauskommt eine Art feste Eierschecke oder ein sehr dicker Eierkuchen.

Wenn ich nochmal Obst übrig habe und wieder Lust auf Clafouti, werde ich mich einmal an eine vegane Variante wagen. Denn ganz ehrlich: Ich kann mir vorstellen, dass gebackener Haferbrei einem Clafouti sehr nahe kommen kann. Denkt ihr nicht auch?

Hafer habe ich schon bei dem folgenden Rezept verwendet. Ich finde, er passt sehr gut und macht einfach jede Süßspeise etwas ballaststoffreicher und somit gesünder. :)

Clafouti mit Hafermehl und Beeren

Ingredients

  • etwa 200 g frische Beeren
  • 2 Eier
  • 100 g Hafermehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Butter oder veganes Fett, weich oder flüssig
  • 200 ml Milch oder Hafermilch

Instructions

  1. Die Beeren waschen und auf einer gefetteten, tiefen Form verteilen. Ein paar Beeren zurückhalten, die dann oben raufkommen.
  2. Alle Zutaten für den Teig schnell zusammenrühren. Abschmecken und eventuell nachsüßen. Ihr könnt auch etwas Zimt, Zitronenschale o.ä. hinzugeben.
  3. Den Teig in die Form geben, mit den restlichen Beeren bestreuen und das Clafouti bei 180 Grad für 25 Minuten ausbacken.
https://emiliestreats.de/hafer-clafouti-mit-sommerbeeren/

Das könnte dir auch gefallen:

2 comments

Silvia August 4, 2019 - 08:21

Das sieht echt lecker aus! Ich würde mich über eine vegane Variante freuen ^^

Reply
Emilie August 4, 2019 - 11:12

Alles klar! Ich bin dran. :) Liebe Grüße & einen schönen Sonntag dir!

Reply

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies