Feigensenf und Käseplatte

by Emilie
Feigensenf und Käseplatte

Käseplatte

Dieses Osterfest gab es etwas Besonderes: Schon im Vorfeld erzählten wir all unseren lieben Verwandten, dass wir uns mehr über Käse als über Süßigkeiten freuen würden. Denn aus Erfahrung wissen wir: Die zuckersüßen Naschereien werden meist doch nur von Basti gegessen, ich picke mir das Zartbittertäfelchen heraus und schon sehen wir uns einem wochenlang bestehenden Schokoberg gegenüber.

Dieses Mal sollte alles anders werden. Das Ergebnis hat uns von den Socken gehauen! Hier zeige ich euch, für welche Kombination wir uns entschieden haben und was uns zu den Köstlichkeiten am besten geschmeckt hat.

Käseplatte

Im Endeffekt gingen unseren Verwandten lieber auf Nummer Sicher und überreichten uns “Käsegutscheine”. Somit hatten wir die freie Auswahl, spazierten in unseren liebsten Biokäseladen und kamen nach 20 Minuten staunen und probieren mit fünf fantastischen Käsesorten wieder heraus.

Schon Tage vorher machte ich mir Gedanken, wie unsere Käseplatte aussehen sollte und mit welchen Köstlichkeiten wir den Käsegeschmack kombinieren würden. Im Endeffekt entschied ich mich für Omas selbstgemachte Kürbismarmelade und einen Feigensenf. Auf das Rezept für die Marmelade müsst ihr noch ein wenig warten, ich gehe erst im Herbst in Omas Schule. Das muss auch endlich mal passieren, denn ihre Marmelade ist einfach die Beste und zusammen mit Käse ein absolutes Fest für die Sinne!

Dafür habe ich für euch das Rezept für den Feigensenf notiert. Der Senf schmeckt tatsächlich am besten zu Käse und ist durch seine körnige Textur auf einer Scheibe Vollkornbrot sehr zu empfehlen.

Für eine Eigenherstellung spricht wie immer der Fakt, dass ihr hier die Zuckermenge selber bestimmen könnt, die in euer Glas fließt. Und das ist durch die süßen Feigen nicht viel!

Außerdem gab es zu dem Käse ein gutes kerniges Vollkornbrot von meinem Lieblingsvollkornbäcker und frisch-säuerliche Physalis.

Käse Brot

 

Nun zum Hauptteil des Gerichtes: Dem Käse. Wenn ihr eine Käseplatte zusammenstellen wollt, zählt zu allererst eines: euer Geschmack! Ihr habt nicht viel davon, wenn ihr eine Anleitung zu “der” Käseplatte befolgt, aber eigentlich wart ihr noch nie ein großer Fan von Brie…

Nichtsdestotrotz bietet es sich an, unterschiedliche Käsetexturen zu wählen. Das heißt, ihr sucht euch euren liebsten Hartkäse aus, der ruhig etwas kräftiger schmecken kann und paart ihn mit einem milden Weichkäse – in unserem Fall einen Brie. Als weitere Sorten wählten wir noch einen cremigen Käse mit Ziegenmilchanteil und einen, in dem ein paar knackige Kürbiskerne eingearbeitet wurden.

Wir entschieden uns außerdem für einen Gouda-Pesto-Käse – Er schmeckt tatsächlich sehr nach Pesto, was der Platte einen Exoten gab und er sieht einfach umwerfend aus!

Käse

Wenn ihr mehr über die ernährungsphysiologischen Hintergründe von Käse erfahren wollt, dann klickt mal hier. Ich habe einen ganzen Beitrag zu diesem Thema geschrieben.

Hier kommt nun die ideale Begleiterin für eine schöne Käseplatte: Madame Feigensenf!

Feigensenf

Category: Klassiker, Rezepte

Feigensenf

Ingredients

  • 100g getrocknete Feigen
  • 100ml naturtrüber Apfelsaft
  • 2 EL Senfkörner
  • 1 kleines Stk frischer Ingwer
  • 25ml Aceto balsamico
  • 3 EL Senf (Achtung: ohne Zuckerzusatz!)
  • optional: 2 EL scharfes Senfpulver

Instructions

  1. Die Feigen in feine Stücken schneiden und mit den Senfkörner über Nacht im Apfelsaft und etwas Wasser einweichen lassen. Die Stücken sollten gerade so bedeckt sein.
  2. Den Ingwer fein hacken und zu dem Vorsenf geben. Nun mit einem Pürierstab kurz verarbeiten, sodass die Feigenstücken cremig werden, die Körner aber zum Großteil erhalten bleiben.
  3. Senf dazugeben und mit Essig und Salt abschmecken.
  4. Der Senf schmeckt am besten, wenn er einen Tag Zeit hatte, durchzuziehen und hält sich mehrere Wochen im Kühlschrank.
https://emiliestreats.de/feigensenf-und-kaseplatte/

 

Das könnte dir auch gefallen:

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies