Eisgekühlte Kombucha-Sangria und ein paar Worte der Warnung

by Emilie
Eisgekühlte Kombucha-Sangria und ein paar Worte der Warnung

 

Mein Sommergetränk 2016? Ganz klar: Kombucha! Schon seit letztem Jahr bin ich total im Kombucha-Fieber und mittlerweile stolze Besitzerin von 3 glücklichen Scobys. (Scoby, anyone? Braucht ihr einen? Ich kann euch gern einen züchten!)

Hier habe ich erkläre ich euch, was Kombucha eigentlich ist, hier erfahrt ihr, warum Kombucha so großartig ist und hier findet ihr das Grundrezept für den probiotischen Drink. Nochmal ganz kurz, um Kombucha zusammenzufassen: Es handelt sich dabei um fermentierten Tee, der mit Hilfe von Hefe- und Pilzkulturen hergestellt wird. Das Endprodukt enthält kaum Zucker, schmeckt süß-säuerlich und tut in eurem Magen-Darm-Trakt kleine Wunder. (Warum gute Dickdarmbakterien so wichtig sind, lest ihr hier.)

 

Eisgekühlte Kombucha-Sangria

Danke, Holger!

 An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei meinem Leser Holger bedanken, der mich darauf hingewiesen hat, dass Kombucha auch mit Früchtetee anstelle von Grün- oder Schwarztee funktioniert. Ich habe das mit meinem ältesten und stärksten Scoby ausprobiert und ihm scheint es geschmeckt zu haben! Heraus kam ein roter Kombucha mit leichter Fruchtnote. Köstlich, danke für den Tipp, Holger!

 

Eisgekühlte Kombucha-Sangria

Limo ohne Zucker – das ist Kombucha!

 Wer auf der Suche nach einem Erfrischungsgetränk der besonderen (gesunden) Art ist, der ist nun fündig geworden. Den Zuckergehalt eures Kombuchas könnt ihr je nach Gusto selbst einstellen. Bleibt der Scoby länger im Tee, futtert er mehr Zucker, nehmt ihr ihn schon früher heraus, bleibt euer Kombucha süß. Doch Achtung: Eine zu lange Wartezeit kann Kombucha auch in Essig verwandeln und im äußersten Fall sogar in Alkohol!

 

Über Kombuchaexplosionen

Was wären Foodblogger ohne Pleiten, Pech und Pannen. Maschinen, wahrscheinlich.

 

Liebe LeserInnen, ich habe es für euch gewagt! Ich habe dieses ungewisse Experiment auf mich genommen, um euch von meinen Erfahrungen zu berichten. Nur durch meine Heldenhaftigkeit könnt ihr von ähnlich schlimmen Ereignissen bewahrt werden. Seid dabei, wenn es heißt: Emilie gegen Kombucha, Zeit gegen Kohlensäure, Badwand gegen Kombuchafontäne…

 

Nunja. Es ist tatsächlich so, dass ich auf den einen perfekten Tag gewartet habe, an dem ich das perfekte Licht, die perfekte Stimmung und überhaupt Lust auf ein Kombucha-Shooting habe. Mit dem Gedanken im Kopf, euch ein tolles Foto zu liefern, ging all meine Kombucha-Fermentations-Routine über Bord und übrig blieben … zwei Flaschen Kombucha in der zweiten Fermentation, die über 8 Tage im warmen Wohnzimmer standen. Schon mal als kleinen Spoiler: Das Ergebnis enttäuschte nicht.

 

Flasche Nummer 1 (mit Drehverschluss):

Fotoset ist im Aufbau, Flasche zum Öffnen bereit. Langsam drehe ich am Schraubverschluss und kann gerade noch zurückspringen, bevor sich eine 30 cm hohe Kombuchafontäne über mich ergießt.

 

Eisgekühlte Kombucha-Sangria

Eisgekühlte Kombucha-Sangria

Flasche Nummer 2 (mit Bügelverschluss):

Ich weiß nun, dass der Druck in den Kombuchaflaschen sehr hoch ist und wähne mich im Wissensvorteil. Gut ausgestattet und vorbereitet stelle ich die zweite Kombuchaflasche in die Dusche, um sie dort zu öffnen. Bastis Aufgabe: Die erwartete 30cm hohe Kombuchafontäne per Handykamera festzuhalten.

Ich knie mich also vor die Dusche. Flippe den Bügelverschluss auf und…

 

 

Ihr könnte euch nicht vorstellen, was das für eine Sauerei war. Basti hat die Aufnahem vor lauter Schreck vorher abgebrochen, aber ich sag mal so: Unsere Decke ist etwa 3m hoch, unser Bad etwa 8m² groß. Der rote Kombucha klebte überall. An der gegenüberliegenden Wand, an der Tür, am Badvorhang, an der Waschmaschine, am Spiegel, einfach überall. Ich verfiel spontan in einen Lachanfall, Basti war ein wenig verärgert. So eine Sauerei. Für ein albernes Good-for-you-Getränk. Großartig.

Mit vereinten Kräften wischten wir das Bad, ich durfte am nächsten Morgen die Decke streichen. Mittlerweile nimmt auch Basti die Situation mit Humor. ;)

 

Was war passiert?

Während der zweiten Fermentation bringt ihr euren Kombucha zum Sprudeln. Durch die Zugabe von Obst, Sirup oder ähnlichem haben die Hefebakterien und Pilze in eurem Getränk etwas zum Knabbern und produzieren das, was sie nun mal so gut können: Säuren, insbesondere auch Kohlensäure. Durch die luftdichten Gefäße kann die Kohlesäure nicht entweichen und euer Getränk wird sprudelig. Das ist total lecker, sollte aber nicht übertrieben werden. Eine zweite Fermentation sollte maximal zwei Tage dauern.

 

Jetzt, da ihr das wisst, könnt ihr euch ohne Sorgen an euren eigenen Kombucha machen. Folgt einfach meinen Basic-Anweisungen hier und macht dann mit eurem Scoby und diesem Rezept hier weiter. Das Ergebnis ist die Mühen wert!

 

Eisgekühlte Kombucha-Sangria

 

Eisgekühlte Kombucha-Sangria

Eisgekühlte Kombucha-Sangria

Ingredients

    für den Kombucha
  • ein Scoby
  • 2l Wasser
  • 2 Teebeutel/8g losen Früchtetee
  • 8g grünen oder schwarzen Tee
  • 80g Zucker
    für die Sangria
  • Früchte nach Wahl

Instructions

  1. Das Wasser mit dem Tee und dem Zucker zum Kochen bringen. Abseihen und auskühlen lassen.
  2. Den gesüßten Tee in ein Glas-oder Plastikgefäß umfüllen und den Scoby hineingleiten lassen.
  3. Etwa 5 Tage fermentieren lassen, immer mal zwischendurch kosten, ob der gewünschte Fermentationsgrad schon erreicht wurde.
  4. Für die zweite Fermentation den Kombucha (ohne Scoby) in Flaschen abfüllen. Früchte und Sirup nach Wahl hinzugeben, luftdicht verschließen. Bis zu zwei Tage stehen lassen.
  5. Die Flaschen vorsichtig öffnen und den Kombucha durch ein Sieb gießen. Mit Eiswürfeln und frischem Obst servieren.
https://emiliestreats.de/eisgekuhlte-kombucha-sangria/

Das könnte dir auch gefallen:

5 comments

Tabea August 15, 2016 - 20:07

Hihi so witzig.ich lach mich schlapp;-))

Liebe Grüße und ich hätte tatsächlich Interesse an einem Scoby…wär das möglich?

Liebe Grüße,Tabea

Reply
Emilie August 16, 2016 - 09:38

Hehe. Ja, ich fand’s auch echt witzig! :D
Wegen des Scobys habe ich dir eine Mail geschrieben. Das bekommen wir hin. ;)
Liebe Grüße,
Emilie

Reply
Maja December 3, 2017 - 18:47

Hallo Emilie,

Ich würde auch gern Kombucha ausprobieren. Habe auch Interesse an einem Scoby, hast du die noch? LG Maja

Reply
Emilie December 4, 2017 - 11:12

Liebe Maja,
ich melde mich per E-Mail bei dir, achte mal darauf, ob ich im Spam lande. :D
Viele Grüße,
Emilie

Reply
Leon August 17, 2016 - 20:42

Ahoi! ich habe eine kleine Kombucha Manufaktur, hast du Lust den mal zu testen? http://www.fairment.de … schreib mir gerne ne mail!

Reply

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies