Vitalkekse selber backen – mit getrockneten Aprikosen, Saaten und Kernen

by Emilie

Thematisch an meinen letzten Beitrag anschließend gibt (s. Wanderproviant) es heute Vitalkekse. Kennt ihr die zuckersüßen Körnerbeißer aus dem Supermarkt? Die, die so tun als seien sie total gesund, Dank des vielen Zuckers aber doch nur selten in den Einkaufswägen der bewussten Foodies von heute landen? Genau die machen wir heute selber, mit etwas weniger Zucker, versteht sich.

Vitalkekse im Supermarkt – Achtung, Zucker!

Meine Mama hat uns Kindern früher recht oft Vitalkekse mit in unsere Naschbox gegeben –jeweils immer nur einen pro Kind. Sie wusste ganz genau, dass die Teile voller Zucker stecken und gab sie uns als gesündere Süßigkeit mit. Und genau so ist das auch in Ordnung! Zucker muss nicht verteufelt werden und komplett vom Speiseplan verschwinden, bei Kindern funktioniert das schon gar nicht. Schön ist aber, wenn die Süßigkeit neben Zucker auch noch gesunde Nüsse und Körner enthält.

Einen tollen Beitrag dazu findet ihr bei der Mutter, Foodbloggerin und Unternehmerin Veronika vom tollen Blog „Carrots for Claire“, die ihre Kleine auch gesund, aber nicht dogmatisch ernährt: Umgang mit Süßgeschenken

So geht’s auch mit weniger Zucker: Vitalkekse selber backen

Die folgenden Vitalkekse habe ich neulich erst für meine Wanderung gebacken und auch mein rennradfahrender Freund Josh fand sie als Energiekick für den Sport super. Ich backe sie mir aber auch oft einfach so, denn ich liebe etwas kleines Süßes zu meinem Nachmittagskaffee. Die Kekse sind wahre Kraftpakete, die vor allem aus Saaten und Kernen bestehen und sollten am besten Stück für Stück genossen werden.

 

Da ich in meinem Rezept Honig verwende, bleiben die Kekse in der Wärme nicht lange fest. Bewahrt sie also am besten gekühlt auf und stibitzt sie euch frisch und knackig aus dem Kühlschrank. Später im Herbst könnt ihr sie dann auch draußen lagern.

 

Vitalkekse

Vitalkekse

Ingredients

  • 1/2 Tasse gemahlene Mandeln
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Tasse Kürbiskerne
  • 1/3 Tasse/6 Stk getrocknete Aprikosen
  • 1,5 EL/15g Chia-Samen, eingeweicht in 50ml Wasser
  • 1,5 EL Öl
  • 60g Honig (oder auch Ahornsirup, brauner Zucker)
  • --> Anmerkung: Für noch knackigere Kekse ersetzt 30g des Honigs durch braunen Zucker!
  • jeweils eine Prise Zimt, Vanille, getrockneter Ingwer und Salz

Instructions

  1. Die Chiasamen in das Wasser rühren und kurz quellen lassen. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten grob miteinander vermischen. Die Gewürze dazu geben.
  3. Den Honig erwärmen, falls er noch nicht flüssig genug sein sollte und zum Trockenmix geben. Mit einem Löffel gut verrühren und dann jeweils einen einen Esslöffel der Masse auf ein vorbereitetes Backbleck geben. Etwas in Form drücken und ab damit in den Ofen!
  4. Nach 10 Minuten sind die Kekse fertig. Lasst sie jedoch noch im ausgeschalteten Ofen für 20 Minuten ruhen und gebt sie zum Vollständigen Abkühlen in den Kühlschrank.
http://emiliestreats.de/vitalkekse-selber-backen-mit-getrockneten-aprikosen-saaten-und-kernen/

 

Das könnte dir auch gefallen:

5 comments

Sigrid September 7, 2017 - 09:07

Liebe Emilie,
deine köstlichen Vitalkekse werde ich mir merken, denn für unsere Wanderungen suche ich stets den perfekten Rucksackschmaus – zwei habe ich in letzter Zeit mit den Wanderungen dazu bereits gepostet. Es macht wirklich Spaß, gesundes Knabberzeug selbst zu zubereiten und zu wissen, das tut mir gut. Ich bin begeistert, vielen Dank für die tollen Infos auch unter Wanderproviant.
Liebe Grüße
Sigrid

Reply
Emilie September 7, 2017 - 11:16

Liebe Sigrid,
deine Begeisterung ist ansteckend, jetzt will ich gleich wieder raus in die Natur und gesundes Wanderproviant snacken! :D Ich hole mir von dir auch immer gerne Anregungen und habe gerade erst deinen tollen Vollkorn-Hefeteig für mich abgewandelt.
Beste Grüße zurück!

Reply
Veganes Milchreis-Dessert (glutenfrei) | Freiknuspern January 4, 2018 - 08:35

[…] einfach mal selbst zu machen. Klingt gut oder? Inspiration hierzu habe ich bei meiner lieben Blogger-Kollegin Emilie gefunden. Ihre Exemplare von selbstgemachten Vital-Keksen laden zum Nachmachen […]

Reply
Kerstin April 22, 2018 - 11:27

Hab heute die Kekse ausprobiert. Ich habe aber noch 1 Ei dazu gegeben, weil mit der Teig sehr trocken vorkam und die Häufchen auf den Backpapier nicht zusammen halten wollten. Sieht gut aus und schmeckt!
Mach ich bestimmt noch mal. Evtl abgewandelt ohne Nüsse, damit sie mit in den Kindergarten dürfen

Reply
Emilie April 25, 2018 - 11:57

Das klingt super! Die Kekse klappen bestimmt auch ohne Nüsse gut, probiere sie doch mal mit anderen Getreideflocken (Dinkel, oder auch Pseudogetreide wie Hirse) aus.
Lieber Gruß,
Emilie

Reply

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies