Über

Emilies Treats - Blog über Ernährung - Foodblog
HALLO UND HERZLICH WILLKOMMEN! 

Ich freue mich sehr, dass du da bist! Auf dieser Seite versuche ich, meinen Blog ein wenig für dich zusammenzufassen. Ich erzähle dir etwas über mich, aber vor allem, warum es Emilies Treats eigentlich gibt. Wenn du Fragen hast, kannst du sie mir gern jederzeit stellen.  Nutze dafür einfach die Kommentarfunktion, schreibe mir eine Facebook-oder Instagram-Nachricht oder nutze das Kontaktformular – mich erreichst du auf vielen Wegen und kannst dir einer Antwort sicher sein!

 

Emilies Treats verbindet Ernährungswissenschaften mit purer Essliebe und Leidenschaft für’s Kochen. Mit meinen Beiträgen richte ich mich an alle Ernährungsinteressierte, Leckermäuler und Besserwisser – also genau an dich! 🙂

 

WER BIN ICH? WARUM BLOGGE ICH? WORÜBER BLOGGE ICH?

 

So entstand meine Leidenschaft

Ich bin Emilie, studiere Ernährungswissenschaften an der MLU in Halle und experimentiere in meiner Küche leidenschaftlich gern mit Lebensmitteln, die mir gut tun.

Aufgewachsen bin ich in Berlin. Einem Kindheitstraum folgend habe mich 2013 für ein Jahr nach Neuseeland verabschiedet. Auf der anderen Seite der Welt habe ich viel erlebt, doch eine Erfahrung hat meine Zukunftspläne komplett verändert: 7 Wochen lebte und arbeite ich bei einem Ernährungswissenschaftler. Die Zeit dort hat mir mich noch intensiver darüber nachdenken lassen, was auf meinem Teller landet. Gleichzeitig wurde in mir ein riesiger Wissenshunger wach, der bis heute nicht gestillt ist.

Seine Arbeit, seine Familie und seine Bücher haben mich inspiriert, neue Dinge auszuprobieren. Auch nach meiner Zeit dort ließ mich das Thema Ernährung nicht mehr los – ich besorgte mir mehr und mehr Lesefutter, beschwerte mich bald über die Titel à la „Low Fat Lean Body“ auf den Covern der Frauenmagazine und kaufte meine Avocados und Äpfel direkt vom Bauern. Auf einem Abstecher nach Bali entdeckt ich die Yogamentalität – und dort beschloss ich auch in einer meditativen Stimmung unter Palmen (kurz vor Ablauf der Anmeldefrist): Ich werde doch nicht Germanistik, sondern Ernährungswissenschaften studieren. So ist es dann auch gekommen.

So landete ich schlussendlich in Halle an der Saale. Hier lebe ich mit meinem Freund in einer Wohnung mit Südbalkon – der war mir wichtig, da ich unheimlich gerne in der Sonne sitze und das tun meine Kräuterpflanzen, Tomaten, Zuckererbsen, Radieschen, … auch.

 

Hier und Jetzt

Das Studium der Ernährungswissenschaften gefällt mir sehr, doch es füllt mich allein nicht vollständig aus. Die vielen unterschiedlichen Module à la Chemie, Bio, Physik und Mathe verknüpfe ich für mich selbst auf der Couch zu dem großen Gesamtkonzept namens Ernährung. Den medizinischen Input verarbeite ich am liebsten nahe an der Praxis. Ich lese viele Fachzeitschriften und recherchiere mit einer absurden Begeisterung nach kleinen nerdigen Erkenntnissen aus der Wissenschaft und aktuellsten Studienergebnissen. Und lerne dabei immer mehr!

Da ich genau weiß, dass nicht nur ich das Thema Ernährung interessant finde, schreibe ich darüber hier auf meinem Blog. All das Wissen, das ich täglich vermittelt bekomme und mir selbst aneigne, kann und will ich nicht für mich behalten! Deswegen bereite ich es hier für euch auf und hoffe, dass ihr all das genauso spannend findet wie ich! 😀

 

–> IHR WOLLT NOCH MEHR ÜBER MICH ERFAHREN? DANN KLICKT HIER.

 

Emilies Treats -Ein Foodblog über Ernährung und die Liebe zum Essen



Meine Rezepte …

…sollen dich inspirieren. Koch sie genau wie ich oder mach etwas anderes draus. Kreativität und Genuss stehen dabei im Vordergrund!

…sollen dich dazu anstiften, auch mal etwas ganz anderes zu probieren.

…sind gesünder, saisonal und super lecker. 🙂

 

Pasta Deluxe mit veganem Pesto (und so viel Grün wie möglich!)

 

 

MEINE MISSION:

Jedem Menschen die spannende Welt der Ernährung näher bringen! Mit interessanten Fakten Begeisterung und überraschte Gesichter hervorrufen und mit leckeren Rezepten das alles in die Praxis umsetzen.
Genuss fördern und Dogmen überwinden! Überzeugen durch kulinarische Wagnisse. Wissen vermitteln durch Erfahrung.

 

“EMILIES TREATS”

ZUM NAMEN

“Treat” hat im Englischen zwei Bedeutungen. Es heißt sowohl “Leckerbissen” bzw. “Vergnügen” als auch “behandeln”.
Mein Wunsch ist es, Mahlzeiten zu kreieren, die beide Bedeutung in sich vereinen. Ein bisschen so, wie es Hippocrates schon sagte: “Let food be thy medicine and medicine be thy food.”

Denn mal ehrlich: Nach richtig gutem Essen geht es uns doch allen gut, oder? 🙂

Emilies Treats - Ernährungswissenschaften trifft auf Essliebe und die Leidenschaft für's Kochen




IN DEN MEDIEN/PRESSESTIMMEN

Edition F, 01. Dezember 2016, “Wenn Clean Eating krank macht”

Mitteldeutsche Zeitung, Ausgabe 1. August 2016, Rubrik “Stadtgespräch”

Geschmackverstärker Magazin, Ausgabe Halle 2016

AHA Stadtmagazin, November 2015

Mein zweites Engagement: Das Moving Dinner

Mitteldeutsche Zeitung : “Ein Abend, drei Gastgeber”

Facebook Fanpage: www.facebook.com/moving.dinner.halle