Schnelle Pflaumen-Chia-Muffins

by Emilie
Schnelle Pflaumen-Chia-Muffins

Schnelle Pflaumen-Chia-Muffins

Mich hats erwischt. Wie sollte es anders kommen. Kaum sinkt die Temperatur unter meine Wohlfühltemperatur, protestiert mein Körper eine Runde. Obwohl mein lieber Freund wahrscheinlich auch seinen Teil zu meinen Halsschmerzen beigetragen hat – er schniefte schon in den letzten Tagen fröhlich vor sich hin.

Da meine Riechrezeptoren arbeitsunfähig sind, nimmt sich mein Geschmackssinn auch erstmal ein paar Tage frei – ich zeige euch deswegen heute ein Rezept, dass ich schon letzte Woche erfolgreich in die Welt geholt habe.

Zu den folgenden kleinen Küchlein gibt es eine Entstehungsgeschichte. Denn dass ich dieses Jahr nochmal frische Pflaumen vom Baum zu Gesicht bekommen würde, hatte ich eigentlich schon ausgeschlossen.

Schnelle Pflaumen-Chia-Muffins

Mein Papa musste letztes Jahr die zwei großen Pflaumenbäume meiner Großeltern fällen – eine Aktion, die ich wehleidig mit verfolgen musste. Vorbei die stundenlangen Einweckaktionen, Schluss mit frischem Pflaumenmus – ich sah das Pflaumenende schon kommen.

Doch… Eines Tages fuhr Basti für ein paar Tage nach Berlin. Ich blieb zurück, trank Rotwein und kochte Ratatouille.

Nun stellt euch folgende Situation vor. Es ist Sonntagabend, Basti kommt nach Hause, versteckt seine Hände hinter dem Rücken. Als verliebte Freundin erwarte ich Blumen, Schokolade…irgendetwas klassisches halt. DOCH! NEIN! Was für eine Freude! Hinter Bastis Rücken verstecken sich zwei große Tüten mit liebevoll entsteinten, frischen Pflaumen von einem Baum aus Berlin. Mein Freund weiß einfach, wie man mich WIRKLICH glücklich macht!

Sofort schießen mir allerlei Rezeptideen in den Sinn. Kuchen, Auflauf, Herzhaftes, gegrillte Pflaumen…. Muffins! Ist es verrückt, dass mich Obst und Gemüse aus heimischen Gefilden so aufgeregt und glücklich machen kann? Ich denke nicht. Wer schätzt nicht den Geschmack von regionalen, frischesten Leckereien?

Schnelle Pflaumen-Chia-Muffins

Lange, kopfschmerzenbegleitete und verschnupfte Rede: Ich backte Muffins. Mit Joghurt, Chiasamen, wenig Zucker und überhaupt. Sie schmeckten wundervoll – wie kleine Kuchen, leicht crunchy durch die Samen, wunderbar saftig durch die Pflaumen. Der Teig erinnert von der Konsistenz an Kuchenteig, doch Basti beschloss, dass ich die Küchlein ruhig Muffins nennen könne.

Da ich noch eine Tüte Pflaumen im Tiefkühler habe, kommt sicherlich bald das nächste Rezept und dann auch ein Wissensteil! Versprochen. Denn Pflaumen läuten nicht nur den Herbst ein, sie haben auch einige interessante Fakten hinter ihrer Schale versteckt. Doch dazu nehme ich mir mehr Zeit, wenn mein Kopf wieder frei ist.

Schnelle Pflaumen-Chia-Muffins

Schnelle Pflaumen-Chia-Muffins

Ingredients

  • 125g helles Dinkelmehl
  • 60g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Chiasamen
  • 85g Kokosöl
  • 1 Ei
  • 180g griechischer Joghurt (alternativ saure Sahne)
  • 30g brauner Zucker
  • 3 EL Ahornsirup
  • Prise Salz
  • jeweils eine Prise Zimt und Muskat
  • 2 Tassen frische Pflaumen, entsteint und geviertelt

Instructions

  1. Das Kokosöl in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze flüssig werden lassen. Zum Auskühlen zur Seite stellen.
  2. Die Chiasamen mit etwa 6 EL Wasser für etwa 10 Minuten quellen lassen.
  3. Das Ei zusammen mit dem braunen Zucker und dem Sirup schaumig schlagen. Das Fett und den Joghurt dazugeben und alles zusammen mit einem elektrischen Rührer fluffig mixen.
  4. Die trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel gut vermischen.
  5. Chiasamen und Trockenes mit einem Holzlöffel unterrühren. Der Teig ist fester als üblicher Muffinteig, doch das ist okay so.
  6. Den Ofen auf 180° vorheizen.
  7. Die Pflaumen unterheben. (Anmerkung: Wer ohne Papierförmchen backt, kann die Pflaumen auch erst nach dem Einfüllen des Teiges in die Muffins drücken. So wird verhindert, dass Pflaumen zu sehr an den Rand geraten und später vom Muffin "fallen".)
  8. Den Teig in Muffinförmchen füllen. Ihr könnt die Mulden entweder einfetten und mit etwas Mandelmehl bestreuen oder Papierförmchen benutzen.
  9. 15-20 Minuten backen oder bis sie sich leicht braun färben (das sollte maximal 30 Minuten dauern!).

Die Muffins sollten ganz auskühlen, bevor ihr sie aus der Form löst. Sonst kann es passieren, dass sie auseinanderfallen. Die Küchlein schmecken auch noch am nächsten Tag und halten sich eine Weile im Kühlschrank und ewig im Tiefkühler.

Ergänzung Februar 2016: Schmecken auch suuuper lecker, wenn ihr statt Pflaumen Birnen verwendet!

http://emiliestreats.de/schnelle-pflaumen-chia-muffins/

Die Muffins schmecken übrigens auch super mit Birnen! –> Link zum Bild

 

Das könnte dir auch gefallen:

10 comments

Löru September 27, 2015 - 22:12

Liebe Emilie,

die “Pflaumen Story” finde ich total toll und solche Aufmerksamkeiten sind tausend mal besser als jedes Geschenk!

Nun ein paar Fragen zum Rezept: geht Butter statt Kokosöl und Honig statt Ahornsirup ? ;-)

Ich freue mich über deine nächsten Rezepte/Blogeinträge und wünsche Gute Besserung!

Reply
Emilie September 28, 2015 - 13:38

Liebe Löru,
ja oder? Das war ein super schöner Moment!
Ich habe – muss ich zugeben – die erste Ladung Muffins mit Butter gebacken. Hat wunderbar funktioniert und auch toll geschmeckt. Honig ist etwas schwerer uns süßer als Ahornsirup, aber bei der geringen Menge sollte das auch gehen. Probier einfach mal aus und berichte, wie sie geworden sind!
Danke für deinen lieben Worte!! Viel Glück beim Backen und viele Grüße, Emilie :)

Reply
Chrissie September 28, 2015 - 14:57

Hallo Emilie,
das Rezept klingt wunderbar. Ich könnte mir gut vorstellen diese Muffins als Geburtstags-Küchlein im Oktober mit zur Arbeit zur bringen :)
Ich hätte nur eine Frage zum Rezept: Ich finde die Chiasamen nicht in der Zutatenliste aufgelistet. Wieviele EL Chiasamen mischst du mit den 6 EL Wasser?
Liebe Grüße,
Chrissie

Reply
Emilie September 28, 2015 - 15:02

Ohje, tatsächlich, sie fehlen! Es sind 2 Esslöffel, habe das Rezept gerade ergänzt. Danke für den Hinweis und viel Spaß beim Nachbacken! :)

Reply
Cordula February 12, 2016 - 22:07

Hallo Emilie,
hab die Muffins inzwischen zwei mal nach gebacken. Geschmacklich waren die echt gut, nur leider total klebrig & teigig :-(
Dachte erst das es daran lag das ich gefrorenen Pflaumen genommen habe.
Leider war das Ergebnis trotz angetauter Pflaumen & verlängerter Backzeit auch beim zweiten Versuch klebrig & teigig…
Evtl. stimmt die Mengenangabe vom Joghurt nicht ganz… muss da evtl weniger rein?
Liebe Grüße
Cordula

Reply
Emilie February 13, 2016 - 11:41

Hallo zurück! Leider kann ich dir aus der Ferne und auf die Schnelle nicht sagen, woran es bei dir gescheitert ist. Ich habe mir aber schon für die nächste Woche in den Kalender geschrieben, dass ich die Muffins noch einmal backen werde. Ich habe damals frische Pflaumen verwendet, die waren wahrscheinlich weniger nass als deine aufgetauten. Diesmal werde ich es mit Birnen versuchen. Die sind gerade noch so verfügbar und haben eine ähnliche Saftigkeit wie frische Pflaumen. Sobald ich mehr weiß,, schreibe ich dir, denn deine E-Mailadresse habe ich jetzt.
Ich freue mich jedenfalls sehr, dass du das Muffinrezept ausprobiert hast! Alles Liebe und bis bald!
Emilie :)

Reply
Emilie February 17, 2016 - 17:10

Hallo Cordula! Gestern wurde meine Küche zum Großprojekt, denn ich habe meine Muffins gleich zweimal gebacken. Einmal exakt nach Rezept und einmal mit nur 80g Joghurt (denn man weiß ja nie, wo sich der Fehlerteufel einschleichen kann). Das Ergebnis: Wunderbar saftige Birnenmuffins mit zartem Crunch! Beide Varianten sind gelungen, doch ich muss ehrlich sagen, dass die Muffins mit 180g Joghurt wesentlich saftiger und leckerer werden. Das Rezept bleibt also wie es ist! Es muss also tatsächlich an deinen sehr feuchten Pflaumen liegen. Vielleicht probierst du sie nochmal mit einem anderen, frischen Obst?
Alles Liebe, Emilie
Link zum Ergebnisbild: https://www.instagram.com/p/BB5EnyHClZd/?taken-by=emiliestreats

Reply
Cordula February 18, 2016 - 22:16

Hallo Emilie,
Wow wie toll! Die Birnen Muffins sehen eeecht lecker aus :-) die werd ich auf jedenfall mal probieren! Ich mag auch einfach den tollen Biss der Chiasamen in den Muffins. Die Muffins werden auf jeden Fall noch mal gebacken :-)
Ich werd sicher noch einige der tollen Rezepte von Deinem Blog probieren! Der Blog ist genau nach meinem Geschmack!
Morgen treffe ich ein paar Mamis zum Frühstück, da werde ich mal wieder den Teig Deiner genialen Feigenwaffeln mitnehmen.
Das wird sicher Mamas und Kindern schmecken :-)
Vielen Dank für all Deine Mühe!
Herzliche Grüße
Cordula

Reply
Anja September 30, 2017 - 10:18

Hi Emilie, kannst du mir vielleicht sagen, wie viel 2 Tassen Plaumen sind? Vielen Dank und viele Grüße Anja

Reply
Emilie October 1, 2017 - 19:16

Liebe Anja,
ich würde schätzen ungefähr 300 Gramm. :) Viele Grüße!

Reply

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies