Quesadillas mit Chili sin Carne und frischem Avocado-Gurken-Salat

by Emilie
Quesadillas mit Chili sin Carne

Die Zeit vergeht im Flug, aber der Sommer noch nicht. Deshalb krame ich meine letzten Sommerrezepte raus, die es noch nicht auf den Blog geschafft haben. Heute dabei: Super simple Quesadillas, die das Leben einfacher machen: Denn gefüllt sind sie mit Leftovers. Dazu gibt es einen cremig-frischen Salat, der müde Geister erfrischt und kühlt. Wer hat Lust auf eine Extra Portion Sommer? :)

Meal-Prep aka Vorkochen: Der Trick, der das Kochen einfacher macht

Neulich wurde ich eingeladen, für die MitarbeiterInnen eines großen Ingenieurunternehmens einen Vortrag über Gesunde Ernährung zu halten. Neben spannenden Fakten (à la Wissensbisse) habe ich versucht, ihnen einfache Tipps für mögliche Baustellen hin zu einer (für Mensch und Umwelt) gesünderen Lebensweise mit auf den Weg zu geben.

Mein Tipp Nr. 1 ist an dieser Stelle immer “Selber kochen“. Denn beim Kochen können wir nicht nur genau kontrollieren, was in unser Essen kommt, sondern wir bekommen auch die Möglichkeit, mit den Lebensmitteln eine emotionale Verbindung einzugehen bzw ein gutes Gefühl für unser Essen zu bekommen (wenn alles gut läuft und wir nicht die eingebrannten Essensreste verfluchen).
Jedoch weiß ich ganz genau, dass viele Menschen mit Kochen eine schwierige und vor allem anstrengende, zeitraubende Aufgabe verbinden. “Nach 9 Stunden im Büro habe ich keine Lust mich vor den Herd zu stellen”, “Ich habe keine Zeit neben Beruf, Familie und Sport” sind die Antworten, die mir dann häufig begegnen.

Auch ich merke mittlerweile, dass Kochen mir nicht immer leicht fällt. Ich bin in meinem Beruf als Start-Up-Gründerin angekommen und brauche als Ausgleich eine Menge Bewegung. Meistens komme ich also erst im Halbdunkeln nach Hause und habe zu viel Hunger, als noch ein bis zwei Stunden auf mein Essen warten zu müssen.

Da hilft das Prinzip Vorkochen sehr. Das funktioniert so, dass ich von Grundlagen wie Getreide oder Kartoffeln einfach die doppelte Menge koche und die Reste im Kühlschrank aufhabe. Die lassen sich für die nächsten Mahlzeiten weiterverwenden, z. B. für schnelle Bowls. Oder aber es wird von einem ganzen Gericht einfach mehr gekocht und sich die Reste zum Mittag mit ins Büro genommen oder zwei Tage später gegessen.

Was man aus Resten alles zaubern kann

Oft kann man aus Resten auch komplett neue Gerichte kreieren, wie das folgenden Quesadillas-Rezept zeigt. Hier werden Weizenfladen mit übrig gebliebenen Curry oder – wie in dem Fall – Chili und Käse gefüllt, kurz in die Pfanne gelegt und knusprig gebraten. Das schmeckt super lecker und gar nicht nach langweiligem Reste-Essen. Probiert es mal aus!

{Werbung}

Wer es noch einfacher mag, kann sich mit (guten) Fertiglösungen das Leben einfacher machen. Ich bin z. B. ein großer Fan der Falafel-Trockenmischungen aus dem Drogerie- oder Biomarkt oder pimpe mein vorgekochtes Getreide mit Pesto aus dem Glas. Noch ein bisschen Gemüse und Hülsenfrüchte dazu und schon hat man eine leckere, gesunde und sättigende Mahlzeit. Ähnlich kann man sich auch die neuen Gerichte im Glas von Vitaquell zu Nutze machen, die mir zum Probieren zugeschickt wurden. Ich sollte mir überlegen, was ich mit ihnen am ehesten anstellen würde. Da mir die Gerichte etwas zu viel Zucker enthalten und sie daher recht süß schmecken, esse ich sie am liebsten herzhaft und mit genug Ballastoffen, Protein und Gemüse. Als herzhafter Quesadilla mit frischem Salat dazu machen sie sich zum Beispiel echt gut!

 

Quesadillas mit Chili sin Carne und frischem Avocado-Gurken-Salat

Quesadillas mit Chili sin Carne

Ingredients

    für die Quesadillas
  • 4 große Tortilla-Fladen (am besten Vollkorn)
  • 1 Glas Vitaquell Chili sin Carne oder eurer Lieblings-Leftover
  • 200 g Cheddar-Käse, geraspelt
  • eine handvoll junge Spinatblätter
  • 1 Frühlingszwiebel, fein geschnitten
  • Jalapenos nach Belieben
  • für den Avocado-Gurken-Salat
    1-2 Avocados
  • 1 große oder 3 kleine Gurken
  • 1 Frühlingszwiebel, fein geschnitten
  • frischer Koriander, optional
  • 2 EL Vollfett-Joghurt
  • Saft einer halben Limette
  • Tabasco-Sauce nach Belieben
  • etwas Salz

Instructions

  1. Für den Salat Avocado und Gurke würfeln, optional etwas Koriander hacken. Die fein geschnittene Frühlingszwiebel dazugeben und mit dem Dressing gründlich vermengen.
  2. Für die Quesadillas eine große Pfanne mit etwas Öl bestreichen und erhitzen. Einen Tortilla-Fladen hineingeben und mit Chili sin Carne, Spinat, Jalapenos, Zwiebel und Käse belegen. Mit einem zweiten Fladen abdecken und für 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze ausbacken. Quesadilla wenden und noch einmal für 2 Minuten knusprig backen lassen. Mit Salat servieren.
http://emiliestreats.de/quesadillas-mit-chili-sin-carne-und-frischem-avocado-gurken-salat/

Das könnte dir auch gefallen:

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies