{Gastbeitrag} Carinas Pfaumen-Quinoa-Parfait: Ein Schichtdessert zum Löffeln

by Emilie
{Gastbeitrag} Carinas Pfaumen-Quinoa-Parfait: Ein Schichtdessert zum Löffeln

Meine Praktikumszeit neigt sich dem Ende zu. Ich habe viel gelernt, mitgenommen und erlebt. Zum Abschluss meiner Berlin-Reise kredenzt euch meine Blogger-Freundin Carina ein herrliches Herbstdessert, das auch gut als Frühstück herhalten kann. Ab nächster Woche übernehme ich dann wieder das Ruder. Danke an alle, die Emilies Treats während der letzten 2 Monate so fleißig unterstützt haben!

Schicht-Dessert mit Pflaumen und Quinoa

Quinoa + Pflaumenkompott = gesunde Frühstücksliebe

Hallo ihr Lieben,

während Emilie neue Abenteuer in Berlin erlebt, darf ich auf Emilies Treats ein bisschen aushelfen. Ich bin Carina von Raspberrysue und freue mich ganz besonders, heute hier zu sein. Emilie kenne ich nämlich seit einigen Monaten von verschiedenen Blogger-Events und es ist beschlossene Sache, dass wir uns auch in Berlin mal wieder treffen. (Anmerkung Emilie: Treffen fand statt! Nächstes folgt!)

Auf Raspberrysue veröffentliche ich seit 2013 meine süßen und herzhaften Küchenabenteuer. Ich mag besonders fruchtige Naschereien und schnelle, raffinierte Küche. Aber auch die eine oder andere Rezension von Kochbüchern könnt ihr bei mir finden. Das Kochen und Backen ist für mich fast wie Küchen-Yoga. Am liebsten lade ich viele Leute ein, die ich dann bis zum Dessert verwöhne. Außerhalb der Küche bin ich Studentin der Internationalen Beziehungen und wohne in Potsdam. Ich mag das Meer, schöne Cafés, Konzerte, Skandinavien, Kochbücher und Reisen. Da ich schon viel in der Welt herum gekommen bin, findet ihr Eindrücke meiner Ziele auch immer wieder in meinen Rezepten.Pflaumenkompott auf süßem Quinoa

Perfekt für’s Frühstück: Gesundes Schichtdessert mit variablen Komponenten

Ich habe länger überlegt, was ich euch heute mitbringe. Es sollte zu euch und Emilie passen, aber auch ein wenig für meinen Blog stehen. Ich bin ein Frühstücksmensch und eine richtige Naschkatze. Aber es darf auch gern gleichzeitig etwas gesünder und sättigender sein. Und wie Emilie lege auch ich großen Wert auf gute und saisonale Zutaten. Violà, am Ende wurde es ein Frühstück mit Suchtpotenzial: Pfaumen-Quinoa-Parfait.

Der Begriff Parfait passt vielleicht nicht ganz, aber ich habe einfach keinen treffenderen Namen für ein Frühstück wie dieses gefunden. Nussiger Quinoa-Porride, erfrischender Kokosjoghurt und darauf eine Schicht süßes Pflaumenkompott mit etwas Tonka. So schön geschichtet macht das auch optisch richtig was her und verführt dazu, mehrmals am Tag zu Frühstücken. Für die Zubereitung benötigt man einmal 30 Minuten Zeit, kann dafür aber auch das Frühstück gleich für mehrere Tage zubereiten. Die Gläser bleiben dann einfach bis zu 3 Tage im Kühlschrank. Pflaumen haben jetzt endlich Saison und das Frühstück könnt ihr je nach Wetter im Spätsommer / Frühherbst etwas warm oder auch gekühlt genießen. Die Kombination aus Pflaume und Tonkabohne mag ich sehr. Tonka schmeckt ein wenig nach Vanille und Mandel, sodass das Kompott eine ganz besondere Note bekommt. Probiert es unbedingt mal aus, falls ihr sie noch nicht kennt und lasst die Tonkabohne nicht weg!

So, und jetzt hoffe ich, dass ihr mich mal besuchen kommt! Oder vielleicht macht ihr jetzt auch erst mal ein leckeres Frühstück?

Quinoa mit Pflaumenkompott - Schicht für Schicht gesundes Löffelglück

Pfaumen-Quinoa-Parfait

Serving Size: 3-4 Gläser je nach Größe

Pfaumen-Quinoa-Parfait

Ingredients

  • 6 reife Pflaumenkompott
  • 2 EL Ahornsirup oder Honig
  • Abrieb von ¼ Tonkabohne
  • 3 EL Chiasamen
  • 400ml Mandelmilch
  • 150g Quinoa
  • 2 gehäufte EL zarte Haferflocken
  • 300g Kokosjoghurt
  • Zum Anrichten z.B. 2 TL Mandelmus, 1 Pflaume, 1 TL Kokosraspel

Instructions

  1. Die Pflaumen waschen, entsteinen und fein pürieren. Mit 1 EL Ahornsirup und Tonkabohne vermischen und auf dem Herd 10 Minuten köcheln. Danach vom Herd ziehen und Chiasamen einrühren.
  2. Die Mandelmilch aufkochen und dann Quinoa, Haferflocken und restlichen Ahornsirup einrühren. Auf mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln, dann noch 5 quellen lassen.
  3. In 3-4 Gläser erst einen EL Pflaumenkompott geben, dann den Quinoa (abgekühlt oder noch warm) auf die Gläser aufteilen. Darauf den Kokosjoghurt schichten.
  4. Mit dem restlichen Pflaumenkompott abschließen. Nach Belieben die Gläser mit Pflaumenspalten, Mandelmus und Kokosraspeln dekorieren.
http://emiliestreats.de/pfaumen-quinoa-parfait/

Das könnte dir auch gefallen:

2 comments

Raspberrysue October 5, 2016 - 20:10

Hallo Emilie, danke, dass ich bei dir zu Gast sein durfte! Mir hat es sehr viel Spaß gemacht :) Fast so viel, wie mit euch neulich so nett zusammenzusitzen. Liebste Grüße, Carina

Reply
Emilie October 6, 2016 - 09:29

Liebe Carina, ich freue mich auch sehr! Auch, dass wir uns kennengelernt haben. :* Lieber Gruß, Emilie

Reply

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies