Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

by Emilie
Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Es soll Tage geben, an denen auch ich keine Lust zu kochen habe. Sie kommen selten vor (Kochen ist meine Meditation), doch eben auch mal. Dann ist es immer gut, einen Kuchen im Kühlschrank zu haben. Denn gibt es einen besseren Kochen-Ersatz?

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

{Werbung}

Habt ihr schon mal ein Kilogramm (geschälter) Nüsse auf einem Haufen gesehen? Ich schon und kann euch sagen, dass es ein respekteinflößender Anblick ist. Vor allem, wenn die Nüsse so etwas Edles sind wie die amerikanischen Pekannüsse. Ich habe sie für diesen Beitrag von der KoRo Drogerie zugeschickt bekommen, die vor allem große Mengen verkaufen und deswegen an Verpackung sparen. Ihr habt vielleicht schon von ihrem breit aufgestellten Onlineshop gehört oder gelesen, die KoRo Drogerie entwickelt sich langsam zu der Anlaufstelle für Foodies, die auf exotische Superfoods, ungeschwefelte Trockenfrüchte und hohe Qualität aus sind. Schaut doch mal vorbei, mit dem Aktionscode EMILIE bekommt ihr 5% Rabatt!

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Doch zurück zum Thema: Pekannüsse. Ich packe also diesen Sack Nüsse aus und beiße zum ersten Mal sehr neugierig in eine feingliedrige, braune und relativ weiche Nuss.

 

Und stelle fest: Den Geschmack kenn ich schon, und zwar von Walnüssen! Ich war im ersten Moment herbe enttäuscht, da ich eigentlich etwas mehr erwartet hatte. Im Vorfeld hatte ich auf den verschiedensten Blogs von dem karamelligen, milden und einzigartigen Geschmack der Pekannüsse gelesen und stand nun etwas verloren in der Küche. Sollte es das gewesen sein?

Aber nein, natürlich haben all diese Menschen nicht gelogen! Sie haben mir nur nicht den Trick verraten – ihr müsst die Pekannnüsse unbedingt in einer Pfanne ohne Fett anrösten, erst dann entwickelt sich dieser wunderbare und tatsächlich Karamell-ähnelnde Geschmack! Und der ist wirklich köstlich.

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Verwandte der Walnuss

Ich lag mit meiner ersten Entdeckung aber gar nicht mal so falsch. Die Pekannuss ist tatsächlich eng mit der Walnuss verwandt und hat ihre Heimat in den Südstaaten der USA. Der größte Unterschied besteht in der Schale, die sich bei Pekannüssen ganz einfach abschälen lässt – no Nussknacker needed!

 

Mit ihren Inhaltsstoffen versuchen sich die beiden Nusssorten zu übertrumpfen. Sie liefern sich ein regelrechtes Kopf-an-Kopf-Rennen was ungesättigte Fettsäuren und Vitamingehalte angeht. Im Endeffekt gibt es keine großen Unterschiede, die Vitamin- und Mineralstoffgehalte variieren leicht und die Pekannuss ist etwas fettiger. Fast das gesamte Fett besteht aus den gesunden ungesättigten Fettsäuren, die man sich auch gern mal gönnen darf! Mit Hilfe dieser Tabelle könnt ihr euch selbst ein Bild machen:

 

  Walnuss Pekannuss
Fett 65% 67-74%
Kohlenhydrate 7% 4,44 %
Proteine 15% 9,3 %
Ballaststoffe 7% 9,46 %
Vitamine Folsäure, Vitamin E, Vitamin A, Vitamin B1
Mineralstoffe Eisen, Magnesium, Kalzium, Zink

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Der Worte sind genug gewechselt, lasst uns endlich Kuchen sehen (so oder so ähnlich ging doch der Spruch, oder?). :D

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Diese Torte lebt von den Pekannüssen – sie machen den Boden zu einer nussig-süßen Angelegenheit und bilden den perfekten Kontrast zu der fluffig-weichen Schokomousse. Wer keine Pekannüsse hat, bestellt sich welche oder benutzt Walnüsse.

 

Die Schokomousse ist natürlich auch super gesund, sonst würde ich den Kuchen auch nicht als Mahlzeitenersatz durchgehen lassen.

Nichtsdestotrotz sei hier ein Wort der Warnung gesprochen: Die Torte enthält eine ordentliche Portion gesundes Fett, was neben seiner ganzen Gesundheit trotzdem ein hochkaloriger Energieträger bleibt. Ihr könnt den Kuchen mit einer Sahnetorte vergleichen, bei der jede Komponente durch ein gesundes Äquivalent ausgetauscht wurde. Es bleibt also ein Treat. ;)

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Fest steht, dass ich mich in diese Leckerei reinlegen kann und es auch die letzten Tage getan habe. Statt eines warmen Essens gab’s dann halt Torte auf dem Balkon. Nothing wrong with that!

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Nun bleibt mir nichts anderes übrig als euch viel Spaß beim Nachbacken und Wegschlemmen zu wünschen! Guten Appetit,

 

Eure Emilie

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Serving Size: eine Form mit 18-20cm Durchmesser

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Ingredients

    für den Boden
  • 150g Pekannüsse
  • 50g Haferflocken
  • 2 EL/40g Kokosöl
  • 40-50g Ahornsirup
  • Prise Salz
  • Prise Zimt
    für die Schokomousse
  • 2 Avocados
  • 1 reife Banane (gefroren oder frisch)
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1/2-1 Tasse Wasser
  • 3 EL Kakaopulver
  • optional: 20g dunkle Schokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
  • Pekannüsse und gehackte Schokolade zur Deko

Instructions

  1. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten.
  2. Die Haferflocken im Standmixer zu feinem Mehl verarbeiten.
  3. Die Pekannüsse dazugeben und grob zerkleinern (je größer die Stücken, desto mehr Crunch). Das Resultat in eine Schüssel umfüllen.
  4. Das Kokosöl bei niedriger Hitze erwärmen und im flüssigen Zustand zu der krümeligen Masse geben. Mit dem Ahornsirup, Salz und Zimt grob vermengen.
  5. Den "Teig" in eine kleine Form mit bis zu 20cm Durchmesser geben (bei mir: Springform). Fest drücken und an den Seiten einen hohen Rand formen. Die Form für 15 Minuten in den Tiefkühlschrank geben.
  6. In der Zwischenzeit die Mousse zubereiten. Dafür alle Zutaten fein pürieren. Das Wasser gebe ich Schritt für Schritt dazu, um die richtige Konsistenz zu erreichen. Jede Banane/Avocado verhält sich ein wenig anders, deshalb einfach ausprobieren.
  7. Die Mousse dann auf den Boden geben. Optional könnt ihr Schokolade im Wasserbad warm machen und in die Mousse wirbeln. So wird die Torte NOCH schokoladiger.
  8. Zum Schluss mit Pekannüssen und gehackter Schokolade dekorieren.
http://emiliestreats.de/pekantorte-schokomousse-roh-vegan-glutenfrei/

Rohköstliche Pekantorte mit Schokomousse Füllung (vegan, glutenfrei)

Das könnte dir auch gefallen:

4 comments

Kati May 16, 2016 - 23:58

Die sieht ja köstlich aus! In den kommenden zwei Wochen wird umgezogen. Ich glaube diese Torte ist
perfekt um unseren Umzug zu feiern. Vielen Dank für das Rezept!

Reply
Emilie May 17, 2016 - 09:33

Liebe Kati, dann wünsche ich dir einen erfolgreichen Umzug! :D Für festliche Anlässe ist die Torte wirklich perfekt, ich bin gespannt, wie sie dir schmeckt. :)
Alles Liebe!

Reply
Ye Olde Kitchen May 17, 2016 - 14:07

Liebe Emilie,
das Törtchen sieht unglaublich toll aus! Wir haben noch nie eine rohe Torte gemacht, aber wenn man deine Fotos anschaut, sollten wir das schnellsten ausprobieren. Wie gut, dass bis auf die Pekannüsse alles schon im Haus ist.
Liebe Grüße, Eva und Philipp

Reply
Emilie May 17, 2016 - 15:13

Hey ihr Zwei! :) Rohe Torten sind wirklich super einfach zu machen und meist sogar schneller gezaubert als so manch “echter” Kuchen. Ich stimme euch also zu: Das müsst ihr unbedingt mal ausprobieren! Die Pekannüsse passen wirklich sehr gut zu der Schokomousse, sie sind so schön mild und süßlich… Na, ich wünsch’ euch auf jeden Fall viel Spaß! :)

Reply

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies