Mohn-Makronen mit Pflaumenmus und Dattelröllchen reloaded

by Emilie
Mohn-Makronen mit Pflaumenmus und Dattelröllchen

So spät dran bin ich dieses Jahr gar nicht. Fast alle Plätzchen, die auf meiner Liste standen, sind bereits vorbildlich in Büchsen verstaut sowie in Tütchen für Freunde abgefüllt. Jetzt wird es nur noch Zeit, euch das beste Rezept der diesjährigen Ausbeute an die Hand zu geben und ich kann mich getrost zurück lehnen und die Vorweihnachtszeit genießen. –  … – Oder auch nicht. Denn gefühlt passen „Zurücklehnen“ und „Vorweihnachtszeit“ grundsätzlich nicht in den gleichen Satz. Familiäre Pflichten und zig Weihnachtsfeiern machen mir jedes Mal ein Strich durch die Besinnlichkeit. Wem geht es noch so?

Mohn-Makronen mit Pflaumenmus und Dattelröllchen

Und Zack – da ist er wieder – Der Dezember

 Als Kind fand ich es immer total Nerv tötend, wenn sich die Erwachsenen über die Schnelllebigkeit des Jahres beschwerten. „Jetzt ist schon wieder Dezember und das Jahr um! Wie schnell das immer geht … Schrecklich!“. Auch heute finde ich es immer noch lächerlich, wenn sich meine Oma und meine Mama schon Ende Anfang Oktober nach meinen Weihnachtswünschen erkundigen „ … die Zeit vergeht schneller als man denkt! Ich habe dann jedenfalls keine Lust auf Stress!“.  Langsam fange ich an, sie zu verstehen.

Es ist der 1. Dezember, die Füllung des Adventskalender-Türchens für meinen Freund habe ich gestern gekauft (die erste! Über die anderen 11 sage ich an dieser Stelle jetzt lieber nichts) und nun sitze ich panisch tippend an diesem Beitrag. Jedes Jahr das gleiche Dilemma: Ihr habt bestimmt schon alle gebacken, die Rezepte sind final ausgesucht, ich bin mal wieder zu spät dran. Meine professionelleren Blogger-Kolleginnen haben schon im Spätsommer verraten, dass sie Weihnachtsrezepte shooten. Mittlerweile sind die meisten mit Silvester-& Neujahres-Rezepten fertig.

Aber ich lass mich nicht stressen, ich mache das hier ja auch nicht professionell. Das ist schon alles richtig so.  Und vielleicht habt ihr ja nochmal Lust auf eine zweite Runde Plätzchen backen? Meine Mohn-Makronen sind auf jeden Fall sehr unkompliziert in der Handhabung. ;)

Mohn-Makronen mit Pflaumenmus und Dattelröllchen

Mohn-Makronen mit Pflaumenmus aka Peggys Lieblingskekse

Die Mohnmakronen habe ich bereits letztes Jahr gebacken (wie dieses Bild beweisen kann). Womit ich damals nicht rechnete, war, dass die Konditor-Meisterin Peggy, Frau meines geliebten Eis-Mannes und Backwerkkritikers, noch das ganze Jahr von diesen Keksen schwärmen würde. Es stand also gar nicht zur Debatte, dass diese Plätzchen in diesem Jahr unbedingt wieder gebacken werden müssen.

Das Rezept stammt dabei noch nicht mal aus meiner Feder, ich habe lediglich (wie immer!) den Zuckeranteil reduziert. Die Original-Vorlage habe ich hier gefunden: Mohnmakronen

Die Mohn-Makronen sind glutenfrei, fluffig-klitschig, herrlich nussig im Geschmack. Durch die Kombi mit Pflaumenmus und Schoko-Überzug werden sie zum absoluten Knaller. Mit ein paar wenigen Zutaten und einer Spritztüte sind sie auch schnell gemacht, doch die Spitztüte ist dabei schon ein Muss. Sonst wird’s anstrengend. Wer keine hat, wird z.B. hier fündig: Spritztüten

Mohn-Makronen mit Pflaumenmus und Dattelröllchen

Dattelröllchen reloaded: Mit Nusssplittern, Kokosraspeln und Zucker-Salz-Mantel

Und noch ein Rezept möchte ich (mal wieder) unbedingt ans Herz legen. Von meinen Dattelröllchen haben bestimmt schon einige von euch gehört. Ich backe und empfehle sie schließlich jedes Jahr. Auch ihr hattet sie schon auf dem Plätzchenteller liegen, was mich sehr gefreut hat! Mit Vollkornmehl und lediglich klein geschnittenen Datteln als Süßungsmittel sind sie für meine Familie und mich eine willkommene gesündere Alternative auf dem Adventstisch.

Dieses Jahr haben wir ihnen allerdings noch einen kleinen Twist gegeben. Zusätzlich zur Zitronenschale hat sich Orange mit in den Teig verirrt und die fertigen Röllchen bekamen zur Schokohülle einen nussigen oder salzig-süßen Mantel. Der macht nicht nur optisch viel her, sondern verwandelt jeden Keks in ein eigenes Kunstwerk.

 

Das Originalrezept findet ihr hier. Für den Überzug habe ich folgende Zutaten verwendet:

  • Kokosflocken, geröstet
  • Haselnüsse, gehackt
  • Fleur de Sel oder mildes Meersalz
  • feuchter brauner Zucker, Kokos- oder Palmzucker

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen eurer Lieblingskekse und eine hoffentlich einigermaßen stressfreie Zeit,

eure Emilie

 

Mohn-Makronen mit Pflaumenmus

Mohn-Makronen mit Pflaumenmus und Dattelröllchen

Ingredients

  • 100 g gemahlener Mohn
  • 4 Eiweiße
  • 1 TL Zitronensaft
  • 75 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Kardamom
  • 200 g dunkle Schokolade
  • reichlich Pflaumenmus
  • optional: 1 TL Vanilleextrakt oder Rum

Instructions

  1. Die Eiweiße mit dem Zitronensaft und einer Prise Salz steif schlagen.
  2. Den Mohn mit den Gewürzen und dem Zucker vermengen und die Masse unter die Eiweiße heben.
  3. Den Teig in eine Spritztüte füllen und kleine Kreise auf ein Blech spritzen.
  4. Die Plätzchen bei 150 °C im Ofen für etwa 20 min ausbacken. Kurz abkühlen lassen.
  5. Jeweils einen Keks mit einem Teelöffel Pflaumenmus bestreichen und einen zweiten draufsetzen bis alle Plätzchen zu Doppeldeckern werden.
  6. Die Schokolade über dem Wasserbad flüssig werden lassen und die Plätzchen zur Hälfte darin eintunken. Auskühlen lassen und luftdicht in einer Dose verschließen.
http://emiliestreats.de/mohn-makronen-mit-pflaumenmus-und-dattelrollchen/

Das könnte dir auch gefallen:

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies