Glutenfreie Zimt-Pancakes mit Buttermilch und Hafermehl

by Emilie
Glutenfreie Zimt-Pancakes

Let them eat (pan-)cake(s)!
Denn das ist es, was ihr wollt, laut meiner letzten Meinungsforschung auf Instagram. ;) Ich habe diesmal alle Verantwortung von mir geschoben und zur Abwechslung euch abstimmen lassen, welches Rezept ihr als nächstes auf meinem Blog lesen wollt. Die Entscheidung fiel selbstverständlich nicht einheitlich aus (Hach, so heterogen, meine Leserschaft! <3), doch die Frühstücksliebhaber-Fraktion war schlussendlich in der Überzahl. Was ich gut verstehen kann!

Ich mache mir Dank euch auch gar keinen Kopf, ob zwei Frühstücksrezepte hintereinander nicht einfallslos wirken, sondern nehme mich einfach der Bewegung für mehr Frühstück an. Nicht zuletzt, da sie im aktuellen Ernährungsreport als bestehender Trend in 2018 vorhergesagt wurde …

Über Ernährungstrends und deren Irrelevanz

Meist zum Ende oder Beginn eines Jahres werden Trends analysiert. Sei es in der Modebranche oder in der Ernährung: Dort, wo es Konsum herrscht, lassen sich Strömungen feststellen. Ich zweifle zwar daran, dass ich in meiner Blase Trends mit objektiver Sicherheit feststellen kann – nichtsdestotrotz decken sich die aktuellen Reports mit meinen persönlichen Eindrücken. Nach Hanni Rützlers Food-Report 2018 (ein starkes Interview mit ihr lest ihr hier) und aktuellen Beiträgen der Ernährungsumschau sind folgende Dinge beim Essen (immer noch, wieder oder ganz neu) in:

  • Wir beschäftigen uns wieder mehr mit unserem Essen, wollen mehr über dessen Qualität informiert werden und dessen Ursprung persönlich erleben.
  • Gemüse nimmt einen immer größeren Teil auf unserem Teller ein, das Fleisch wird zur Beilage oder kann auch mal ganz fehlen.
  • Wir schauen über unseren kulinarischen Tellerrand hinaus und entdecken den Osten: Vor allem Mezze wird häufiger serviert, wenn auch manchmal nur als 1-Kompontenten-Mezze in der Form von: Hummus.
  • Wir entdecken weiterhin neue pflanzliche, teils sehr exotische Zutaten und erheben sie in die Riege der Superfoods. 2018 auf dem Vormarsch: Algen, Pilze und Kräuter.
  • Und natürlich: Wir frühstücken wieder und nehmen uns dafür immer mehr Zeit.

Nun. – Soweit, so nicht neu. ;)

 

Wer sich genau so gern wie ich mit dem Thema Essen beschäftigt, muss keine Trendberichte lesen, um zu wissen, was wir wollen. Ich bin euch trotzdem dankbar über euer Feedback und eurem Wunsch nach mehr Breakfast-Food.

Sodann. –Euer Wunsch sei mir Befehl! Bühne frei für die wohl zimtigsten Pancakes, die ihr je hattet und die ganz trend-bewusst ohne Gluten auskommen.

 

Zimt-Pancakes mit Buttermilch

10 Pancakes

Glutenfreie Zimt-Pancakes

Ingredients

  • 2 Tassen Hafermehl
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Vollrohrzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 2 getrennte Eier
  • 2 Tassen Buttermilch
  • 1/4 Tasse Milch
  • 2 EL/40 g Butter, geschmolzen

Instructions

  1. Hinweis: Für alle faulen Frühstücksgenießer, denen der Magen knurrt: Schmeißt einfach alle Zutaten zusammen in einen Blender, der rührt den Teig von ganz alleine. ;)
  2. Für alle anderen, die nach mehr Luftigkeit und Zeremonie dürsten: Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen.
  3. Eigelb und Milch verquirlen, Buttermilch dazugießen.
  4. Die flüssige Masse in die trockenen Zutaten einrühren und zum Schluss das (leicht oder fest aufgeschlagene) Eiweiß unterheben.
  5. Die Pancakes mit Geduld bei mittlerer Hitze ausbacken und mit etwas Süßen (wie Ahornsirup, Honigwaben, Aprikosenmarmelade) servieren.
http://emiliestreats.de/glutenfreie-zimt-pancakes-hafermehl/

 

Das könnte dir auch gefallen:

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies