Fenchel-Orangen-Pfanne mit Hähnchen – Ein Fenchelgericht für Anfänger

by Emilie
Fenchel-Orangen-Pfanne

Eines der dekorativsten Dinge in unserem Wohnzimmer-Küchen-Durchgang ist ein wunderschön gestalteter, ewig-währender Saisonkalender*. Jahr für Jahr blättere ich ihn jeden Monat mit Liebe um und erfreue mich an den Bildern. Nur gegen Ende des Jahres wird mir dabei ganz wehmütig ums Herz. Denn je näher der Winter rückt, desto weniger Obst- und Gemüsearten stehen auf den Blättern.

Doch noch gibt es gar keinen Grund zur Traurigkeit, denn noch ist das Kalenderblatt ganz gut gefüllt! Der Stand der Dinge sagt gerade: Quitte! Schwarzwurzel! Rettich! Und auch eines meiner Lieblingsgemüse ist seit dem Spätsommer wieder dabei: Fenchel! Verbacken in einer Tarte ist er mein absolutes Herbst-Highlight. Diesmal habe ich jedoch ein Rezept für euch dabei, das auch Fenchelmuffeln sehr gut schmecken sollte. Jedenfalls bei der gemüse-skeptischen Familie meines Freundes kam es überraschend gut an.

Fenchel für alle! – So schmeckt das Gemüse fast jedem

Fenchel, oft in Verbindung gebracht mit Fenchel-Tee und damit in der Assoziationskette nicht weit von Krankheit und Übelkeit entfernt, schmeckt, richtig zubereitet, tatsächlich viel mehr Menschen, als man glauben mag.

Ich bin mir sicher: Die meisten Muffler haben ihn einfach noch nicht richtig probiert. ;) Dabei hat Fenchel einen fein-süßlichen, anis-ähnlichen Geschmack, der gepaart mit etwas Herzhaften oder auch Fleisch sehr gut zur Geltung kommt! Zu Ehre dieses tollen Gemüses koche ich hier und heute sogar mit Fleisch, um die letzten Zweifler zu überzeugen! (Zumindest klappt diese Technik bei meinem Freund immer ganz gut. Wer sich vegetarisch/vegan ernährt, ersetzt das Hähnchen mit Paneer/Tofu).

Milde Fenchel-Pfanne mit Hähnchen

Das folgende Rezept kam ursprünglich von Bastis Omas und hat es mittlerweile schon zum Klassikerstatus in unserem Haushalt geschafft. Vor allem, wenn wir Besuch erwarten, kann man mit dieser Pfanne kaum etwas falsch machen. Etwas ausgefallener in den Zutaten, aber doch noch so sahnig-cremig-mild, dass sich niemand daran stößt. Die Pfanne schmeckt fantastisch mit Reis, Hirse oder Quinoa als Beilage und funktioniert auch mit mildem Fisch einwandfrei!

Ihr könnt das Gericht entweder in einer tiefen Auflaufform (z. B. in dieser hier*) oder in einer ofenfesten Pfanne (meine ist von Le Creuset*) zubereiten. Letzteres hat den Vorteil, dass ihr wirklich nur eine große Pfanne dreckig macht, was für uns in einer Studentenküche ohne Geschirrspüler sehr gelegen kommt. ;)

 

Habt ihr ein Fenchel-Rezept für mich, das ich unbedingt mal ausprobieren sollte? Ich freue mich über eure Kommentare!

*Affiliate- oder Werbelinks. Mehr Infos zu Affiliate in der Seitenleiste.

 

Fenchel-Orangen-Pfanne mit Hähnchen

2 Portionen

Fenchel-Orangen-Pfanne mit Hähnchen

Ingredients

  • 200 g Hähnchen, Paneer oder Tofu
  • 1-2 Knollen Fenchel (je nach Geschmack und gewünschter "Fenchel-Intensität")
  • 1/2 Orange, davon der Saft
  • 250 ml Sahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Rosinen
  • 1 Prise Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
    dazu:
  • 1 Tasse Quinoa, Reis oder Hirse

Instructions

  1. Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Fenchelknollen waschen und längs in fingerdicke Scheiben schneiden (alternativ: achteln).
  3. Etwas Öl in eine (ofenfeste) Pfanne geben das Hähnchen von allen Seiten anbraten. Zur Seite stellen (oder in eine Auflaufform geben). Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, Fenchel dazugeben und glasig anbraten. Mit dem Orangensaft ablöschen und Brühe und Sahne dazu gießen. Hähnchen in die Pfanne geben oder die Sahne-Mischung über das Hähnchen in die Auflaufform geben. Mit Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken, Rosinen hinzugeben.
  4. Die Auflaufform bzw. die Pfanne in den Ofen geben und alles für etwa 20 Minuten schmoren lassen, bis die Sauce eindickt und sich gelblich-braun verfärbt. In der Zwischenzeit Reis, Quinoa oder ähnliches nach Anleitung kochen.
http://emiliestreats.de/fenchel-orangen-pfanne-hahnchen/

Das könnte dir auch gefallen:

2 comments

Frédérique February 17, 2018 - 20:03

Hallo Emilie,

Ich habe dich gerade entdeckt und gleich abonniert. Ich mag auch gerne Fenchel und wird dein Rezept sobald wie möglich ausprobieren . Könntest du mir sagen welche Gemüsebrühe du normalerweise verwendest? Die Gemüsebrühe (die bio) aus dem dir sehr gut bekannten Drogeriemarkt , schmeckt mir oft zu dominant…;)
Liebe Grüße aus Bayern

Reply
Emilie February 18, 2018 - 11:01

Hallo liebe Frédérique,
vielen Dank für deinen Kommentar. :) Ich verwende tatsächlich meist Bio-Gemüsebrühen (ohne Palmöl und am besten ohne Zucker), da kannst du dich mal durchtesten. Ansonsten kannst du dir aus Gemüseresten (Zwiebelschale, Möhrenstrunk etc.) eine tolle Brühe selber auskochen! Einfach die Reste in einer Dose im Kühlschrank sammeln und einkochen. Eventuell würzt du mit Lorbeerblatt, Thymian, getrockneten Tomaten oder getrockneten Pilzen nach. Die Tomaten und Pilzen haben viel Glutamat und geben der Brühe einen tollen Geschmack!
Viel Spaß beim Ausprobieren,
Emilie

Reply

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies