Alltagskick: Zitronensalz mit Butter

by Emilie

Es ist doch nie zu früh, ein paar Weihnachtsgeschenkideen zu sammeln, was meint ihr? Dieses herrlich frische Zitronensalz wäre eine Variante für Menschen, die nicht so auf süße Pralinen, Knuspermüsli oder Plätzchen stehen.

Dieser Beitrag enthält Werbung für Hagen Grote

Ich muss ganz ehrlich sagen: Um Gewürzsalze habe ich in den Feinkostläden immer einen Bogen gemacht. Sie links liegen gelassen, nicht beachtet. Ich ging lieber zu den Schkoladenexquisitäten, stöberte in den neusten glutenfreien und veganen Trendprodukten und probierte eifrig Smoothies und Säfte.

Doch Salz mit Geschmack? Fand ich irgendwie langweilig. Ich mein … da wo man Salz ranmacht, hat man doch schon Geschmack, oder nicht?!

Zitronensalz

Alles änderte sich, als ich auf der Berlin Food Week bei einem Workshop Butter herstellte. Aus fetter Biosahne schlug ich gefühlte drei Stunden Butter, presste diese noch x-mal aus und kostete sowohl Buttermilch (schmeckt ungesäuert wie Vollmilch!) und Butter.

Im nächsten Schritt wurden uns von Hagen Grote ihre Fingersalze und einiges an Kräutern zu Verfügung gestellt. Wir sollten unsere Butter verfeinern und ihr eine eigene Note geben.

Zitronensalz

Das habe ich dann auch gemacht – mir in die Hände gefallen ist das Fingersalz und Kresse. Es war Liebe auf den ersten Riecher. Schon beim Öffnen der Dose kam mir das Zitronenaroma entgegen und die zitronige Note verfeinerte meine Butter ganz ausgezeichnet.

Ich hätte es ja nicht für Möglich gehalten, doch ich muss meine Meinung an dieser Stelle ändern: Gewürzsalze sind sehr wohl zu etwas gut und schmecken unheimlich lecker. Vor allem, wenn das Gewürz Zitrone heißt.

Zitronensalz

Zu Hause angekommen fing es in meinem Kopf an zu rattern. Das Zitronensalz ging mir nicht aus dem Kopf. Das muss doch auch mit meinem Fleur de Sel und Zitronenschale gehen?

Und hier kommt die gute Nachricht: Es funktioniert! Zitronenschale – Salz ergeben ein wunderbares Zitronensalz. Ihr solltet natürlich darauf achten, dass ihr das Salz nicht zu sehr befeuchtet. Je länger ihr das Salz stehen lasst desto aromatischer wird es. Es kann also eigentlich gar nicht schaden, schon jetzt ein paar Gläschen zu zaubern, dann habt ihr zu Weihnachten weniger Geschenkestress.

Wer mehr zum Thema Salz erfahren möchte, klickt hier. :)

Zitronensalz

Zitronensalz

Ingredients

  • 2 Biozitronen
  • 100g grobes Salz

Instructions

  1. Die Schale der Zitronen fein abreiben, das Salz abwiegen.
  2. Nun habt ihr zwei Möglichkeiten:
  3. Möglichkeit 1 ist für Vergessliche gut geeignet: Ihr lasst eure Zitronenschale über Nacht trocknen und vermischt sie dann mit dem Salz.
  4. Möglichkeit 2 ist für Ungeduldige: Ihr vermischt das Salz sofort mit der Schale und kontrolliert regelmäßig den Feuchtigkeitsstand eures Zitronensalzes. Regelmäßiges Schütteln ist hier sinnvoll! Das Salz sollte möglichst offen stehen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
http://emiliestreats.de/alltagskick-zitronensalz-mit-butter/

 

Das könnte dir auch gefallen:

7 comments

Krisi von Excusemebut... October 27, 2015 - 19:03

Ja das stelle ich mir auch köstlich vor, muss ich unbedingt probieren=)
LIebe Grüsse,
Krisi

Reply
Chrissie April 5, 2016 - 15:04

Könnte man die abgeriebenen Zitronenschalen vielleicht auch für 2-3h bei ~50°C im Ofen trocknen, bevor man sie dem Salz untermischt? Das wäre vielleicht ein guter Kompromiss zwischen den Geduldigen und Ungeduldigen? Ich denke ich probiere diese Variante mal aus und berichte dann ;)

Reply
Emilie April 5, 2016 - 15:37

An sich eine gute Idee! Die Stoffe, die hauptverantwortlich für den Zitronengeschmack sind, sind Limonen und Citral, die beide im den Zitronenschalenöl stecken. Solange du die Schalen nicht vorher in Wasser einweichst, wüsste ich nicht, warum sich die Öle beim Erhitzen aus den Schalen lösen sollten. Allerdings soll Limonen licht- und hitzeempfindlich sein…Bin gespannt, was du berichtest! :)

Reply
Chrissie April 11, 2016 - 16:22

Also, ich kann berichten, dass die Idee mit dem Trocknen im Ofen nicht so gut geklappt hat. Die Zitronenschalen sind zu sehr vertrocknet und rochen auch nicht mehr nach Zitronen. Ich habe dann von zwei weiteren Zitronen die Schale abgerieben und über Nacht bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Das klappte sehr gut und ich habe am Ende einfach die Zitronenschalen beider Versuche unter das Salz gemischt – die zu stark vertrockneten eben einfach als “Deko” ;) Das Endergebnis sieht gut aus und riecht auch gut, beim nächsten Mal nehme ich aber direkt die Trockenmethode über Nacht.

Reply
Emilie April 12, 2016 - 17:52

Danke für deine Berichterstattung! Dann scheinen die chemischen Verbindungen wirklich mit der Hitze nicht gut klarzukommen. Bestimmt sitzen die in dem Wasser der Schalen, das dann schnell verdampft und verfliegen somit selbst. Fühl dich gedrückt von mir! :)

Reply
Cordula December 15, 2016 - 22:16

Hallo liebe Emilie,
ich lese gerade zufällig Deinen Beitrag über das Zitronensalz & die Kommentare dazu.
Hier mein Senf dazu ;-)
Ich bin ein totaler Fan von getrockneter Zitronenschale, getrocknete Zitronenschale ist richtig spitze :-)
Darauf bin ich gestoßen als ich im Sommer Rhabarberketchup gemacht habe, dafür braucht man Zitronenpulver aus der getrockneten Schale.
Zitronenpulver kann man in Kuchen / Gebäck geben, passt zu Geflügelfleisch, zu Fisch, in Asia Gerichte oder um eine feine Note in z.B. Karottengemüse oder Tomatensoße zu bringen.
Die getrocknete Schale (unzerrieben) kann auch zum Tee verfeinern her halten, getrocknete Zitronenschale ist echt ein totaler Allrounder.
Bei der trockenen Heizungsluft kann man die Schale gut an der Luft trocknen lassen, ansonsten aber eben im Backofen.
Die getrocknete Schale zerkleinere ich immer im Personal Blender zu sehr feinem Pulver.
Entdeckt habe ich das Zitronenpulver unter anderem auf dieser Seite
http://www.kuriositaetenladen.com/2011/12/orangen-und-zitronenpulver-und-was-man.html
Vielen Dank für Deinen tollen Blog!
Herzliche Grüße
Cordula

Reply
Emilie December 23, 2016 - 20:24

Liebe Cordula, wie schön, von dir zu hören! :)
Ich stehe auch total auf Zitronenschale…Damit verfeinere ich auch unheimlich gerne meine Salate. Z.B. meinen Hirsesalat, falls du den noch nicht kennst. :)
Der kleine Kuriositätenladen gehört auch zu meinen Lieblingsblogs. So schöner Schmökerstoff! <3 Wie toll, dass du ihn auch kennst!
Sei lieb gegrüßt,
Emilie

Reply

Leave a Comment

Hier gibt es Cookies! Ist das okay für dich? Das ist okay. Ich geh mal wieder.

Datenschutz und Cookies